Fußball-Bezirksliga
Verärgerter VfR-Trainer warnt vor Überheblichkeit
Seine bislang stärkste Saisonleistung bot der SSV Kasendorf zuletzt beim 5:0 gegen die SpVgg Selb. Hier visiert Mathias Pistor das Selber Tor an.
Foto: Monika Limmer
F-Signet von Werner Reißaus Fränkischer Tag
Kulmbach – Die jüngste 0:1-Niederlage ist dem Katschenreuther Trainer gewaltig auf den Magen geschlagen. Nun will sein Team zurück in die Erfolgsspur – genauso wie der SSV Kasendorf ist es klar favorisiert.

Die beiden Kulmbacher Bezirksligisten tragen am Wochenende die Bürde des klaren Favoriten. Denn der VfR Katschenreuth (am Samstag, 14 Uhr, gegen das Schlusslicht FC Lorenzreuth) und der SSV Kasendorf (am Sonntag,14 Uhr, beim Vorletzten FC Creußen) bekommen es mit den beiden schlechtesten Mannschaften der Liga zu tun. Doch die Favoriten sind gewarnt, denn die Gegner haben schon für die eine oder andere Überraschung gesorgt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.