Fußball
Wenn selbst der Allwetterplatz kapitulieren muss
Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen fand das erste Punktspiel auf dem neuen Kupferberger Kunstrasenplatz statt. Auch Kreisspielleiter Manfred Neumeister (Zweiter von rechts) gratulierte zu diesem historischen Ereignis. D...
Foto: Alexander Muck
Christian Schuberth von Christian Schuberth Fränkischer Tag
Kulmbach – Nur eine Woche nach der Einweihung sagte die SG Kupferberg/Ludwigschorgast ihr Heimspiel auf dem Kunstrasen ab – mit einer plausiblen Erklärung.

Das Fußball-Jahr im Amateurbereich neigt sich dem Ende zu. Am vergangenen Wochenende fielen im Raum Bayreuth/Kulmbach fast alle Partien wegen unbespielbarer Plätze aus – selbst die Kreisklassenpartie in Kupferberg. Dabei wurde doch dort erst eine Woche zuvor der neue Kunstrasenplatz eingeweiht, der als allwettertauglich gepriesen wurde.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.