Fußball
SpVgg Bayreuth: Trainer Kleine tobt: „Skandal!“
Dem Ex-Nürnberger Tim Latteier gelang offensiv nur wenig. Hier setzt er sich einmal gegen den Elversberger Kapitän Robin Fellhauer (links) durch.
Foto: Peter Mularczyk
Christian Schuberth von Christian Schuberth Fränkischer Tag
Bayreuth – Die SpVgg Bayreuth muss gegen Drittliga-Spitzenreiter SV Elversberg eine verdiente Niederlage quittieren. Dem Altstadt-Trainer platzt vor allem aus einem Grund der Kragen.

Flutlicht-Premiere in Bayreuth – und fast 4000 Zuschauer wollten bei diesem historischen Moment im Hans-Walter-Wild-Stadion dabei sein. Doch Glanzlichter konnten die SpVgg-Kicker unter den taghellen LED-Leuchten nicht setzen. Spitzenreiter SV Elversberg sprang nur so hoch, wie er musste und landete gegen offensiv viel zu harmlose und defensiv lückenhaft agierende Oberfranken einen knappen, aber trotzdem ungefährdeten 1:0-Sieg – wenngleich die SpVgg durchaus hätte einen Punkt behalten können.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.