Leichtathletik
Spannende Trails und herrliche Ausblicke
Die Strecke des Frankenwaldlaufes zwischen Ludwigschorgast und Wirsberg zeichnen viele Trail-Passagen aus.
Die Strecke des Frankenwaldlaufes zwischen Ludwigschorgast und Wirsberg zeichnen viele Trail-Passagen aus.
Foto: Michael Kraus
F-Signet von Michael Kraus Fränkischer Tag
Ludwigschorgast – Die LG Ludwigschorgast veranstaltet am Samstag, 29. Oktober, den 35. Frankenwaldlauf. Die Strecke bietet reizvolle Eindrücke

Der Frankenwaldlauf der LG Ludwigschorgast gehört landschaftlich zu den schönsten in Oberfranken. Ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Streckenprofil, gepaart mit landschaftlichen Genüssen wie im Kosertal und weiten Fernblicken, sorgen für ein besonderes Lauferlebnis – sowohl für Freizeit- als auch ambitionierte Wettkampfläufer.

Der Startschuss für die 35. Auflage fällt am Samstag, 29. Oktober, um 14 Uhr auf dem Sportgelände des FC Ludwigschorgast. Der Hauptlauf über elf Kilometer hat es in sich, denn 230 Höhenmeter sind im Anstieg zu bewältigen.

Hügelig geht es zunächst auf der Alten Wirsberger Straße am Steilabfall des Frankenwaldes entlang Richtung Wirsberg. Von dort führt ein etwa 1,5 Kilometer langer Single-Trail zur Goldenen Adlerhütte. Läuferisches Geschick ist auf dieser technisch anspruchsvollen Passage gefragt.

Auf dem Forstweg geht es hinauf nach Neufang (6,2 km). Und nach etwa 6,8 Kilometern grüßt von Osten die Ruine Heilingskirche. Im gemächlichen Gefälle – bis auf einen kurzen Gegenanstieg – verläuft die Strecke auf der Alten Wirsberger Straße zurück ins Ziel.

Alternative: Fünf Kilometer

Wem die Strecke des Hauptlaufes zu lang ist, kann den Steinie-Funlauf über knapp fünf Kilometer in Angriff nehmen. Es ist die ideale Einsteigerstrecke für Laufanfänger und Hobbyläufer. Der hügelige Parcours führt über Asphalt, Forst- und Waldwege.

Beim Nordic Walking sind 8,4 Kilometer zu bewältigen, die bei Wirsberg um den Turmhügel und am Kaiserdenkmal vorbeiführen. Schmale Pfade und Wiesenwege wechseln sich ab mit Forstwegen und Asphaltabschnitten.

Start ist auf dem Sportgelände des FC Ludwigschorgast.
Start ist auf dem Sportgelände des FC Ludwigschorgast.
Foto: Michael Kraus

Im Gesamteinlauf des Hauptlaufes werden jeweils die drei besten Männer und Frauen mit Sachpreisen ausgezeichnet. Im Mannschaftswettbewerb werden bei den Männern und Frauen jeweils die Zeiten der drei schnellsten Läufer beziehungsweise Läuferinnen addiert, ohne Altersklassenberücksichtigung. Das siegreiche Männerteam wird mit einem „Kulmbacher Holzfass-Wanderpokal“, natürlich mit Inhalt, geehrt. Auch das schnellste Damenteam erhält einen Sonderpreis. Außerdem wird die teilnehmerstärkste Gruppe mit 100 Euro belohnt. Die schnellste Frau und der schnellste Mann erhalten je 50 Euro Prämie.

Kostenlos die Laufmaus testen

Für alle Teilnehmer besteht erneut die Möglichkeit, die Laufmaus kostenlos zu testen. Professor Stefan Sesselmann wird bei der Siegerehrung aus den Forschungsergebnissen zur Laufmaus berichten.

Die Anmeldung läuft bis 27. Oktober im Internet unter www.lg-ludwigschorgast.de. Am Veranstaltungstag sind noch Nachmeldungen bis 13.30 Uhr im FC-Sportheim möglich, wo auch die Ausgabe der Startunterlagen erfolgt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: