Basketball
Medi Bayreuth: Talfahrt setzt sich fort
Kein Durchkommen: Der Bayreuther  Kalif Young (rechts, hier gegen den Chemnitzer Mindaugas Susinskas)  kam nur auf vier Punkte.
Peter Mularczyk
F-Signet von Florian Kirchner Fränkischer Tag
Bayreuth – Auch bei den Chemnitz Niners gab es für den Bundesligisten aus Bayreuth nichts zu holen: Das Team von Trainer Lars Masell musste sich mit 77:84 geschlagen geben.

Die 84:77 (50:38)-Niederlage von Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth bei den Chemnitz Niners hatte das selbe Muster wie viele Bayreuther Niederlagen in dieser Saison: Einmal mehr kostete den Wagnerstädtern eine Schwächephase, diesmal zur Spielmitte, die Chancen auf einen Punktgewinn. Es war die siebte Medi-Niederlage in Folge.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben