Motorsport
Haase: Großes Pech am Hockenheimring
Christopher Haase durfte beim Rennen zur GT World Challenge am Hockenheimring bis kurz vor Schluss vom Podium träumen. Dann fiel sein Audi R8 LMS (Mitte) wegen technischer Probleme aus.
Foto: Mediavision
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Kirchleus – Der Kirchleuser Rennfahrer Christopher Haase liegt bei der GT World Challenge am Hockenheim auf Platz 2, als sein Auto streikt.

Die GT World Challenge Europe strebt dem Saisonfinale entgegen: In Hockenheim wurde der vorletzte Lauf zum „Endurance Cup“ ausgetragen. Auch das Team „Tresor by Car Collection“ mit seinem bewährten Fahrer-Trio Luca Ghiotto, Mattia Drudi und Christopher Haase aus Kirchleus war am Start. Dabei begann das Rennwochenende für die italienisch-deutsche Mannschaft nicht nach Wunsch: Bei den offiziellen Testfahrten musste Mattia Drudi den Audi R8 LMS evo II bereits nach einer Stunde mit technischen Problemen abstellen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.