Fußball
Daniel Stöcker: Platz 1 wäre der „Wahnsinn“
Der Neudrossenfelder Levin Pauli (links) lässt den Buckenhofener Tobias Eisgrub mit einer Finte aussteigen. Der knappe 1:0-Sieg im Spitzenspiel eröffnete dem TSV die Chance auf Platz 1 in der Landesliga.
Peter Mularczyk
F-Signet von Werner Reißaus Fränkischer Tag
Neudrossenfeld – Spitzenreiter war der TSV Neudrossenfeld in der laufenden Saison der Fußball-Landesliga Nordost noch nicht. Doch nach dem letzten Punktspiel des Jahres 2022 könnte er es erstmals sein.

Voraussetzung ist ein Sieg am Samstag um 14 Uhr beim SC Schwabach (12.). Allerdings – das Hinspiel verloren die Neudrossenfelder mit 1:3.Landesliga Nordost SC 04 Schwabach – TSV Neudrossenfeld Die Partie in Schwabach hätte schon vor einer Woche stattfinden sollen, musste aber verschoben werden, weil der SC-Sportplatz wegen einer Asphaltierung einer Zufahrtstraße nicht erreichbar war. TSV-Trainer Markus Taschner hofft, dass das Nachholspiel jetzt nicht wegen schlechter Platzverhältnisse abgesagt werden muss.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben