Basketball
Deutsche NBA-Profis mit Niederlagen zum Saisonstart
New York Knicks - Boston Celtics
Boston Celtics-Cheftrainer Ime Udoka (r) spricht mit Dennis Schröder.
Foto: Frank Franklin II/AP/dpa
New York – Dennis Schröder, Daniel Theis und die Brüder Moritz und Franz Wagner haben mit ihren Teams die Auftaktpartien in die neue NBA-Saison verloren.

Schröder kassierte mit den Boston Celtics nach Doppel-Verlängerung ein 134:138 gegen die New York Knicks. Theis und die Houston Rockets mussten sich den Minnesota Timberwolves 106:124 geschlagen geben. Die Orlando Magic mit dem ersten deutschen Brüderpaar der NBA-Geschichte im Kader verloren 97:123 bei den San Antonio Spurs. Maxi Kleber bei den Dallas Mavericks, Isaac Bonga mit den Toronto Raptors und Isaiah Hartenstein mit den Los Angeles Clippers haben ihre ersten Partien jeweils noch vor sich.

Schröder durfte in seinem ersten Hauptrundenspiel für die Celtics nicht von Beginn an spielen, stand in der Verlängerung dann aber durchgehend auf dem Feld. Seine acht Vorlagen waren Bestwert bei den Celtics, zudem traf er für zwölf Punkte. Sein letzter Versuch ging Sekunden vor Schluss allerdings vorbei, zuvor hatte zweimal jeweils sein direkter Gegenspieler für die Knicks die entscheidenden Körbe erzielt.

Theis durfte bei den Rockets starten und kam in etwas mehr als 20 Minuten Einsatzzeit auf elf Punkte und fünf Rebounds. Von den Wagner-Brüdern stand Franz von Beginn an auf dem Feld und hatte so viele Einsatzminuten wie kein anderer Spieler der Partie. Der Berliner kam am Ende auf gute zwölf Punkte bei seinem NBA-Debüt. Moritz Wagner kam von der Bank und verbuchte sieben Punkte, sechs Rebounds und eine Vorlage.

© dpa-infocom, dpa:211021-99-675501/3