2. Liga am Samstag
HSV rückt auf Aufstiegsplatz - Heidenheim schlägt Jahn
Torschütze
Robert Glatzel jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 für den Hamburger SV.
Foto: Frank Molter/dpa
Hamburg – Der Hamburger SV hat das spektakuläre Nord-Kräftemessen gegen Hannover 96 gewonnen und ist zumindest vorübergehend auf einen Aufstiegsplatz gerückt.

Hamburg besiegte die Niedersachsen am Samstag mit 2:1 (2:1) und ist nun Tabellenzweiter der 2. Fußball-Bundesliga. Die Hamburger haben nun genau wie Darmstadt 98 auf Rang drei und Werder Bremen auf Platz vier 57 Punkte. Darmstadt hatte am Freitag 1:2 bei Fortuna Düsseldorf verloren. Bremen spielt erst an diesem Sonntag beim FC Erzgebirge Aue.

Robert Glatzel brachte die Gastgeber im Volkspark früh in Führung. Der Stürmer traf in der 13. und 20. Minute. Hamburg ist gerade rechtzeitig zum Saisonendspurt in Topform. Der HSV hat nun vier Ligaspiele in Serie gewonnen. Sebastian Kerk erzielte in einer sehr temporeichen Partie, in der beide Teams zahlreiche Chancen hatten, das Tor für Hannover (22.).

«Wir haben uns bis zum Schluss reingeschmissen», sagte Hamburgs Kapitän Sebastian Schonlau bei Sky. «Wir hätten das Spiel früher zumachen müssen, aber am Ende ist es egal. Wir haben gewonnen.» Vor einigen Wochen waren die Hamburger im Aufstiegsrennen schon abgeschrieben worden. «Es ist Fußball. Im Fußball geht immer alles. Du kannst einfach nichts vorhersagen», sagte Schonlau. Sein Motto lautet nun: «Mit Spaß und Energie in die neue Woche und dann gucken wir, was geht.»

Der bereits gerettete FC Hansa Rostock spielte beim als Absteiger feststehenden FC Ingolstadt 0:0. Der 1. FC Heidenheim gewann beim SSV Jahn Regensburg mit 2:0 (1:0). Patrick Mainka gelang in der 51. Minute die Führung für Heidenheim. Tobias Mohr sorgte eine halbe Stunde später für die Entscheidung. Ebenfalls am Vortag hatte sich der SC Paderborn gegen den SV Sandhausen mit 2:0 (1:0) durchgesetzt.