Versandhandel
Amazon will großes Versandzentrum in Niederbayern bauen
Amazon
Das Amazon-Logo ist auf der Fassade eines Sortierzentrums zu sehen.
Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
von dpa
München – Amazon will ein großes Logistikzentrum in Niederbayern ansiedeln. Standort soll die Gemeinde Rohr im Landkreis Kelheim werden. «Diesbezüglich befinden wir uns mit der Marktgemeinde und dem Entwickler Panattoni in konstruktiven Gesprächen», teilte ein Sprecher von Amazon Deutschland am Donnerstag mit.

Zuerst hatte die Mediengruppe Bayern berichtet. Das neue Logistikzentrum würde demnach etwa so groß geplant wie der im Mai eröffnete Standort in Hof mit über 1000 Mitarbeitern. Die Investitionen für derartige Projekte belaufen sich dem US-Konzern zufolge auf dreistellige Millionenbeträge.

Logistikzentren heißen bei Amazon die großen Versandlager, die per Lkw die kleineren Sortier- und Verteilzentren beliefern. Von letzteren werden die Pakete an die Kunden verschickt. Laut Amazon müsste für den Bau ein Waldstück von der Größe etwas über eines Fußballfelds gerodet werden. «Diesbezüglich sind wir in Kontakt mit der Marktgemeinde vor Ort und den verantwortlichen Behörden», erklärte der Sprecher. Amazon sichert eine Wiederaufforstung und andere Ausgleichsmaßnahmen zu. Der Konzern will demnach einen «hochwertigeren Wald» nachpflanzen.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: