Spitzentreffen
Ankunft der Staatsgäste beim G7-Gipfel bisher störungsfrei
G7-Gipfel 2022 – Ankunft der Gäste
Fumio Kishida (M), Premierminister von Japan, erhält von einem Mädchen in Tracht einen Blumenstrauß.
Foto: Daniel Karmann/dpa
Garmisch-Partenkirchen – Die Ankunft der Staats- und Regierungschefs beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen verläuft bisher ohne Zwischenfälle. Störaktionen und Blockaden von Gegnern seien zunächst ausgeblieben, berichtete die Polizei am Sonntagmorgen.

Entlang der sogenannten Protokollstrecke quer durch Garmisch-Partenkirchen standen am Sonntagmorgen Beamte. Die Straßen im Ort werden gesperrt, wenn die Konvois der Staatschefs passieren. An der Protokollstrecke im Raum Garmisch stehen Zäune, Zehntausende Gullydeckel wurden versiegelt, um die Fahrzeuge vor Anschlägen zu schützen.

US-Präsident Joe Biden war am Samstagabend zu seinem ersten Besuch in Deutschland seit seinem Amtsantritt eingetroffen. Die Air Force One mit dem Präsidenten an Bord landete am späten Abend in München. Anschließend reiste der US-Präsident per Helikopter und Auto weiter nach Elmau - für seine Anreise war die Protokollstrecke gegen Mitternacht für den sonstigen Verkehr gesperrt worden. Teilweise durften auch Fußgänger die Straße nicht queren.

Im Zentrum der Spitzentreffen der G7 und der Nato werden der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine und seine Folgen stehen. Das Treffen dauert bis Dienstag.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: