Auto fängt nach Unfall Feuer: A8 zeitweise gesperrt
Feuerwehr
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz.
Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Elchingen – Ein Auto in Schwaben hat nach einem Unfall Feuer gefangen - die Autobahn 8 musste während der Löscharbeiten für mehr als eine Stunde gesperrt werden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war ein 38-Jähriger am Freitagabend bei Elchingen (Landkreis Neu-Ulm) bereits vor dem Unfall durch «waghalsige Überhol- und Bremsmanöver» aufgefallen.

Kurz darauf stieß der Fahrer mit einem vorausfahrenden Auto zusammen. Durch den Unfall fing der Wagen des 38-Jährigen Feuer und brannte aus. Die Beifahrerin des vorausfahrenden Wagens wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem 38-Jährigen wurde ein Alkoholwert von mehr als 0,5 Promille gemessen - zudem habe der Mann eine psychische Erkrankung und wurde in eine Klinik eingeliefert, wie die Polizei mitteilte. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.