Champions League
Bayern gegen Barça mit Sabitzer: Müller setzt auf «Extra-PS»
Bayern München - FC Barcelona
Thomas Müller von München sitzt auf dem Podium.
Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild
von dpa
München – Julian Nagelsmann setzt im Champions-League-Spiel des FC Bayern München gegen den FC Barcelona um Weltfußballer Robert Lewandowski im Mittelfeld wieder auf Marcel Sabitzer. Sabitzer wird an der Seite von Joshua Kimmich auflaufen, wie der Coach am Montag ankündigte. Leon Goretzka, der beim 2:2 am Samstag gegen den VfB Stuttgart erstmals nach seiner Knie-Operation wieder in der Startelf stand und durchspielte, rückt auf die Ersatzbank.

In der Innenverteidigung wird der zuletzt geschonte Lucas Hernandez beginnen. «Wer neben ihm spielt, weiß ich noch nicht zu 100 Prozent», sagte Nagelsmann vor dem Wiedersehen mit dem ehemaligen Bayern-Star Lewandowski am Dienstag (21.00 Uhr/Amazon Prime Video). Matthijs de Ligt oder Dayot Upamecano sind die beiden Kandidaten.

Für Nagelsmann ist der Kracher gegen Barcelona eine «schöne Standortbestimmung» gegen ein europäisches Topteam. «Sie haben einen ganz anderen Geist. Die Eindrücke der letzten zwei, drei, vier Duelle gegen Barcelona kann man von der Festplatte löschen. Das ist eine gänzlich andere Mannschaft im Auftreten», urteilte Nagelsmann über das neuformierte Team von Coach Xavi.

Thomas Müller würde einen weiteren Champions-League-Sieg gegen die Spanier nach dem Auftakterfolg gegen Inter Mailand als «ein Statement» bewerten. «Das ist für uns nochmal ein Extra-Reiz, diese Extra-PS auf die Straße zu bringen», sagte Müller.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: