Marathon
Ringer wird Europameister: Petros und Dattke knapp Vierte
Richard Ringer
Richard Ringer gewinnt das Rennen.
Foto: Marius Becker/dpa
von dpa
München – Marathonläufer Richard Ringer hat überraschend für den ersten deutschen Einzeltitel bei der Leichtathletik-EM in München gesorgt. Der 33-Jährige aus Rehlingen siegte am Montag im Schlussspurt in 2:10:21 Stunden und ist damit erster deutscher Marathon-Europameister. Mitfavorit Amanal Petros musste sich am Ende wie zuvor Miriam Dattke mit Rang vier zufriedengeben. Die deutschen Frauen gewannen aber die Teamwertung, die Männer wurden Zweiter hinter dem Trio aus Israel.

Ringer hatte nach einem klugen Rennen auf den letzten Metern die größten Reserven und gewann vor den Israelis Maru Teferi (2:10:23) und Gashau Ayale (2:10:29). Der in Eritrea geborene Petros vom TV Wattenscheid fiel hingegen noch zurück.

Auch Miriam Dattke verpasste zuvor nur hauchdünn eine Einzelmedaille. Die für Regensburg laufende 24-Jährige wurde über die 42,195 Kilometer Vierte in 2:28:52 Stunden. Bronze sicherte sich im Schlussspurt die zeitgleiche Niederländerin Nienke Brinkman.

Den ersten Titel bei dieser EM holte sich Aleksandra Lisowska aus Polen in 2:28:36 Stunden. Silber ging an Matea Parlov Kostro aus Kroatien in 2:28:42 Stunden. Die deutsche Meisterin Domenika Mayer als Sechste (2:29:21) und Deborah Schöneborn (2:30:35) als Zehnte sorgten dafür, dass das deutsche Team die Mannschaftswertung gewann. Rabea Schöneborn als Zwölfte und Katharina Steinruck auf Rang 15 komplettierten das hervorragende deutsche Teamergebnis.

Auf einem Rundkurs durch die Münchner Innenstadt waren vier Runden zu absolvieren. Die klimatischen Bedingungen aufgrund der Startzeiten am Vormittag waren letztlich nicht so schwierig wie lange befürchtet.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: