Verbandstag
Hermann: «Staatliche Förderung des Sports ist wichtig»
Verbandstag
Joachim Herrmann, Innenminister von Bayern, äußert sich während eines Interviews.
Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Bad Gögging – Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann (CSU) hat die finanzielle Unterstützung des Sports durch den Bund und die Länder als wertvollen Beitrag für die Gesellschaft verteidigt. «Staatliche Förderung des Sports ist wichtig», sagte der 65 Jahre alte Herrmann am Samstag in Bad Gögging als Gastredner auf dem Verbandstag des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Steuergelder seien im Sport nicht verschwendet, sondern «gut angelegt», sagte der CSU-Politiker. Der Sportminister betonte die Wertigkeit des Sports und auch des Fußballs gerade für die Kinder. «Mit die beste Jugendarbeit, die in unserem Land geleistet wird, ist die in den Sportvereinen», sagte Herrmann. Der BFV ist mit 4500 Vereinen und 1,6 Millionen Mitgliedern der größte Landesverband im Deutschen Fußball-Bund (DFB).

Herrmann hob in seiner Rede vor den Delegierten auch die Bedeutung des Ehrenamtes hervor. «Ohne Ehrenamtliche gäbe es das Sportleben in unserem Land nicht», sagte der bayerische Sportminister.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: