Sportpolitik
Herrmann für Olympia-Bewerbung: «Mut haben»
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU)
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) spricht bei einer Pressekonferenz.
Foto: Lennart Preiss/dpa/Archivbild
von dpa
München – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat sich für eine deutsche Bewerbung für die Olympischen Spiele stark gemacht. «Ich hoffe, dass diese European Championships ein Zeichen dafür sind, dass wir in Deutschland wieder Olympische Spiele austragen werden», sagte der CSU-Politiker der «Rheinischen Post» (Montag). Deutschland müsse sich, egal an welchem Standort, zu einer Bewerbung aufraffen, forderte Herrmann weiter.

Serienweise sind deutsche Bewerbungen seit 1986 ohne Erfolg geblieben, auch weil die Bürger dagegen waren - etwa beim Bemühen um die Winterspiele für 2022 mit München und um die Sommerspiele für 2024 mit Hamburg.

«Wir üben zurecht Kritik daran, wie mit der Umwelt umgegangen wird - wie zuletzt in Peking bei den Winterspielen. Dann müssen wir in Deutschland aber auch den Mut haben, es selbst besser zu machen und nicht die anderen Länder nur zu kritisieren», sagte Herrmann. Die European Championships zeigten, dass auch im 21. Jahrhundert Großevents nachhaltig ausgetragen werden könnten, «sodass die Umwelt nur minimal beeinflusst wird», erklärte der Minister.

Letztmals fanden Olympische Spiele in Deutschland 1972 in München statt. Die kommenden Sommerspiele wurden für 2024 an Paris, für 2028 an Los Angeles und für 2032 an das australischen Brisbane statt. Nächste Winter-Gastgeber sind 2026 Mailand und Cortina d'Ampezzo.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: