Notfall
Jugendlicher mit Softair-Pistole in Fürther Grundschule
Handschellen
Ein Mann trägt Handschellen.
Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration
von dpa
Fürth – Ein Jugendlicher hat in Fürth eine Grundschule mit einer Softair-Pistole betreten und ist daraufhin in Gewahrsam genommen worden. Am Freitagvormittag war ein Notruf eingegangen, dass sich in der Schule im Gemeindeteil Unterfarnbach ein Mann mit einer Waffe aufhalte, wie die Polizei mitteilte. Alarmierte Streifenpolizisten nahmen den 17-Jährigen vorläufig fest, er hatte eine Softair-Pistole in einem Gürtelholster.

Dabei stellte sich heraus, dass er Angehöriger einer Schülerin war, die er abholen wollte. Die Polizei prüft, ob sich der 17-Jährige strafrechtlich verantworten muss. Warum er mit der Pistole in die Schule ging, konnten die Ermittler zunächst nicht sagen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: