Karambolage auf der A96: Sand verteilt sich auf Autobahn
Unfall
Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle.
Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Landsberg am Lech – Eine Karambolage mit einem halben Dutzend beteiligten Fahrzeugen bei Landsberg am Lech hat zu einer mehrstündigen Sperrung der Autobahn 96 geführt. Ein Lastwagen habe bei dem Unfall am Dienstagmorgen zudem größere Mengen Sand verloren, teilte die Polizei mit. Zunächst habe eine 21 Jahre alte Autofahrerin auf der A96 eine Panne erlitten. Als sie am Standstreifen auf einen Verwandten wartete, der sie abschleppen sollte, habe ein Sattelzugfahrer ihr Auto gestreift, ihr den Seitenspiegel abgerissen und sei einfach weitergefahren.

Als wenig später der Verwandte der jungen Frau kam, fuhr ein mit Sand beladener Laster auf dessen Auto mit Anhänger auf. Der gerammte Wagen blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen. Als ein von hinten nahender Sattelzug auf der Sandfläche bremste, stand er den Angaben zufolge beinahe quer zur Fahrbahn. Es folgten weitere Auffahrunfälle mit Sachschaden. Die Feuerwehr entfernte den Sand schließlich mit Löschwasser von der Autobahn. Mehrere beschädigte Autos wurden abgeschleppt. Verletzte gab es nicht.