Mann macht Selfie mit Joint und Bundespolizist: Anzeige
Blaulicht
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild
Moosburg – Keine gute Idee: Ein Mann hat in Oberbayern ein Selfie mit Joint im Mund und einem Bundespolizisten an seiner Seite gemacht. Der Beamte habe am Bahnhof Moosburg auf den Zug zu seiner Dienststelle am Münchner Flughafen gewartet, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Dabei bemerkte er am Freitag einen süßlichen Geruch und erblickte den Mann, der einen Joint rauchte und sich ein Handy vor das Gesicht hielt. Der junge Beamte nahm die Personalien des 38-Jährigen auf.

Im Zug setzte sich der Mann dann in die Nähe des Uniformierten. Eine Station später stieg der 38-Jährige den Angaben der Bundespolizei zufolge hastig aus dem Zug. Der Beamte fand am Sitzplatz des Mannes einen weiteren Joint und ein verbotenes Klappmesser und stellte beides sicher. Nun ermittelt die Polizei. Der 38-Jährige sei bereits polizeibekannt, hieß es.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: