München: Tausende Menschen demonstrieren gegen Corona-Regeln
Polizeibeamte beobachten eine Demonstration
Polizeibeamte beobachten eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in einer Einkaufsstraße in München.
Foto: Matthias Balk/dpa
München – Mehrere Tausend Menschen haben in München gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen demonstriert. Bis zu 3000 Menschen seien allein auf dem Königsplatz zusammengekommen, berichtete die Polizei am Abend. Während der angemeldeten Versammlung war der Platz demnach für den Verkehr gesperrt. Eine kleinere Versammlung gegen die Corona-Regeln gab es laut Polizei auf dem Wittelsbacherplatz mit neun Personen. Auf dem Odeonsplatz versammelten sich indes rund 100 Menschen, die Impfungen unterstützten.

Alle Versammlungen seien störungsfrei verlaufen, teilte die Polizei mit. Allerdings hätten die Beamten am Königsplatz Menschen auf den notwendigen Sicherheitsabstand sowie die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hinweisen müssen. Einzelne Personen seien wegen Verstößen nach dem Versammlungsgesetz angezeigt worden.

In der Münchner Innenstadt im Bereich der Fußgängerzone seien zudem rund 100 Menschen in kleineren Gruppen unterwegs gewesen, die zum Teil von der Versammlung am Königsplatz kamen. Eine Person wurde den Angaben zufolge wegen Sachbeschädigung angezeigt.