Münchner Champions-League-Halbfinale am 1. Februar
Fußball
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.
Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
München – Nach mehreren coronabedingten Absagen soll das Halbfinale des EHC Red Bull München in der Champions League gegen Tappara Tampere nun am 1. Februar (18.00 Uhr) stattfinden. Dies gab die Champions Hockey League (CHL) am Montag bekannt. Die Eishockey-Partie wird in der Nokia Arena in Tampere ausgetragen. Im Finale wartet Rögle BK aus Ängelholm. Die Schweden richten auch das Endspiel am 1. März aus.

Ursprünglich hätte das Halbfinale zwischen den Münchnern und den Finnen in Hin- und Rückspiel am 4. und 11. Januar ausgetragen werden sollen. Nach einem Corona-Ausbruch beim EHC wurde aber zunächst das Spiel in der bayerischen Landeshauptstadt abgesagt, anschließend auch das Rückspiel in Finnland. Als Konsequenz sollte das Halbfinale in nur einer K.o.-Partie am 25. Januar in Tampere stattfinden. Dann gab es jedoch mehrere Corona-Fälle bei den Finnen, weshalb die Begegnung erneut verschoben werden musste.