Nächster Winterzugang: Ingolstadt holt EM-Teilnehmer Musliu
Deutschland - Nordmazedonien
Deutschlands Serge Gnabry (l) und Nordmazedoniens Visar Musliu im Kampf um den Ball.
Foto: Federico Gambarini/dpa
Ingolstadt – Zweitliga-Schlusslicht hat für die Restrunde in der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren Neuzugang verpflichtet. Die Oberbayern gaben am Mittwoch den Wechsel von Innenverteidiger Visar Musliu bekannt. Der 40-fache Nationalspieler Nordmazedoniens kommt vom ungarischen Erstligisten MOL Fehérvár FC nach Ingolstadt.

«Wir freuen uns, dass wir mit Visar einen erfahrenen Defensivspezialisten für unseren Verein begeistern konnten», sagte Manager Profifußball Malte Metzelder laut Mitteilung. «Als Stammkraft hatte er in den vergangenen Jahren großen Anteil am positiven Abschneiden seiner Teams, sowohl in der ungarischen Liga als auch in der nordmazedonischen Nationalmannschaft.»

Geholt hatte der FCI zuvor schon Außenbahnspieler Florian Pick aus Heidenheim, Mittelfeldspieler Hans Nunoo Sarpei aus Fürth, Torwart Dejan Stojanovic vom FC Middlesbrough und Innenverteidiger Nikola Stevanovic vom serbischen Erstligisten Radnicki Nis.

«Ich bin sehr glücklich, beim FC Ingolstadt 04 unterschrieben zu haben. Es ist etwas ganz Besonderes, im Fußballland Deutschland spielen zu dürfen», sagte Musliu. Der 27-Jährige stand bei allen EM-Gruppenspielen seiner Nationalmannschaft im vergangenen Sommer in der Startelf.

Ingolstadt war mit einem 1:2 gegen Heidenheim nach der Winterpause gestartet. Nächster Gegner ist am Samstag Darmstadt 98.