Bundesliga
Nagelsmann baut gegen Bochum um: Musiala erleidet Zerrung
Jamal Musiala
Münchens Jamal Musiala gestikuliert.
Foto: Robert Michael/dpa/Archivbild
von dpa
München – Nationalspieler Jamal Musiala dürfte dem FC Bayern München im Bundesliga-Gastspiel am Sonntag (17.30 Uhr) beim VfL Bochum fehlen. Der 19-Jährige habe eine Zerrung im Adduktorenbereich, berichtete Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. «Wenn es das Champions-League-Finale wäre, dann würde er sicher spielen können, weil danach frei wäre.» Nagelsmann würde Musiala «gerne mitnehmen, aber es muss sinnhaft sein.» Stand jetzt würde er «eher ausfallen».

Nagelsmann hat weitere personelle Fragezeichen. Innenverteidiger Matthijs de Ligt hat einen Bänderriss in der Hand, soll aber spielen, wenn es mit einer Schiene geht. Stürmer Serge Gnabry hat einen knöchernen Ausriss am Handgelenk, trägt Gips und hat auch noch Adduktorenprobleme. Verteidiger Dayot Upamecano bekam einen Schlag auf das obere Ende des Wadenbeins.

Nagelsmann verriet, dass er gegen Bochum ohnehin zwei Wechsel geplant hatte in seiner Startelf. «Jetzt werden es vielleicht drei, aber mehr werden es nicht», meinte der Bayern-Trainer.

In Bochum gibt es für die Münchner etwas gut zu machen. In der Rückrunde der vergangenen Saison unterlagen sie mit 2:4. «Das steckt schon noch im Kopf», räumte Nagelsmann ein.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: