Tischtennis
Rekordeuropameister Boll besteht EM-Belastungstest
Timo Boll
Timo Boll von Borussia Düsseldorf spielt im Match gegen Shang vom 1. FC Saarbrücken.
Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild
von dpa
München – Der angeschlagene Rekordeuropameister Timo Boll ist nach dem Abschlusstraining bereit für einen Start bei den European Championships. «Die Belastungstests der vergangenen Tage in Höchst liefen gut. Die EM kann für Timo kommen», sagte Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf nach dem Training am Donnerstag an Bolls Wohnort. Boll litt zuletzt immer noch an den Folgen eines Rippenbruchs, geht aber nun seine 18. EM-Teilnahme seit seinem Debüt im Jahr 1998 in Eindhoven an.

«Ich werde alles tun, um für die EM in München bereit zu sein. Denn es ist ja nicht von der Hand zu weisen: München wird sicherlich einer der letzten internationalen Auftritte vor meinen heimischen Fans in meiner Karriere», hatte der 41-jährige Boll zuletzt gesagt. Auch der Olympia-Dritte Dimitrij Ovtcharov (33) ist gehandicapt. Er war nach zwei Knöcheloperationen für acht Monate ausgefallen.

Boll hat bei Europameisterschaften insgesamt 28 Medaillen im Einzel, Doppel und mit der Mannschaft gewonnen, darunter 20 Mal Gold. Allein im Einzel stand Borussia Düsseldorfs Nummer eins bislang acht Mal ganz oben auf dem Treppchen. Die Tischtenniswettbewerbe der European Championships in München beginnen am Samstag und dauern bis zum Schlusstag am Sonntag in einer Woche an.

Boll wird im Doppel dagegen nicht wie geplant mit Patrick Franziska antreten. Weil die Geburt seines ersten Kindes bevorstehe, könne Franziska leider nicht sicher am Samstag in der Doppel-Qualifikation antreten, teilte der Deutsche Tischtennis-Bund am Donnerstag mit. Boll, Ovtcharov, Aufsteiger Dang Qiu und Franziska sorgen dennoch für ein aussichtsreiches deutsches EM-Starterfeld. Erstmals gehören gleich vier deutsche Spieler zu den Top 15 der Weltrangliste.

Die EM findet im Rahmen der European Championships statt. In neun olympischen Sportarten gibt es 177 Medaillenentscheidungen. Rund 4700 Sportler sind dabei.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: