Tiere
Tausende nehmen Vogelstimmen auf: Rekord bei «Dawn Chorus»
Rauchschwalbe
Eine Rauchschwalbe (Hirundo rustica) ist auf einem Ast zu sehen.
Foto: Patrick Pleul/dpa
München/Hilpoltstein – Rund 13.500 morgendliche Vogelkonzerte aus 46 Ländern der Welt haben Menschen seit Jahresbeginn im Dienst der Wissenschaft aufgenommen. Das seien deutlich mehr als in den beiden Vorjahren zusammen, teilten das Münchner Naturkundemuseum Biotopia und der Landesbund für Vogelschutz in Hilpoltstein am Dienstag mit.

Das 2020 gestartete Projekt «Dawn Chorus» sammelt Aufnahmen von Morgenkonzerten der Vögel weltweit, die Menschen mit ihrem Smartphone aufgenommen haben. Wissenschaftliches Ziel ist es, die Entwicklung der Vogelvielfalt über Jahre zu dokumentieren. «Dawn Chorus» ist aber auch als Kunstprojekt gedacht. Es will erreichen, dass sich die Menschen mehr mit den Klängen der Natur beschäftigen und sich kreativ mit ihnen auseinandersetzen.