Parteien
51 Prozent der Bayern nicht zufrieden mit Söder
Markus Söder
Markus Söder, CSU-Vorsitzender und Ministerpräsident von Bayern, gestikuliert.
Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild
von dpa
Augsburg – Die Mehrheit der Bayern ist laut einer Umfrage unzufrieden mit der Arbeit von Ministerpräsident Markus Söder (CSU). 51 Prozent der Menschen im Freistaat sind der repräsentativen Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts Civey zufolge, die die «Augsburger Allgemeine» regelmäßig in Auftrag gibt, nicht zufrieden mit Söders Arbeit. Ein Drittel gab demnach an, sogar sehr unzufrieden zu sein. Demgegenüber stellen 37 Prozent der Befragten dem CSU-Chef ein gutes Zeugnis aus. Der Rest ist unentschlossen.

51 Prozent der Menschen im Freistaat sind der repräsentativen Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts Civey zufolge, die die «Augsburger Allgemeine» regelmäßig in Auftrag gibt, nicht zufrieden mit Söders Arbeit. Ein Drittel gab demnach an, sogar sehr unzufrieden zu sein. Demgegenüber stellen 37 Prozent der Befragten dem CSU-Chef ein gutes Zeugnis aus. Der Rest ist unentschlossen

Wäre am Sonntag Landtagswahl, würden der Umfrage zufolge 37 Prozent die CSU wählen. Die Grünen kämen auf 20 Prozent, gefolgt von Freien Wählern und SPD mit je 10 Prozent. Die AfD würde bei 9 und die FDP bei 5 Prozent landen. Die Linke kommt in der Umfrage auf 2 Prozent.

Grundsätzlich spiegeln Wahlumfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen auf den Wahlausgang. Sie sind zudem immer mit Unsicherheiten behaftet. Unter anderem erschweren nachlassende Parteibindung und immer kurzfristigere Wahlentscheidungen den Meinungsforschungsinstituten die Gewichtung der erhobenen Daten.

Bei der Frage nach den Zufriedenheitswerten schwankte das Stimmungsbild in den vergangenen Monaten. In einer repräsentativen Umfrage des Institutes Forsa für den Verlag Nürnberger Presse vom 23. Mai hatten 54 Prozent der Befragten angegeben, sie seien zufrieden mit der Arbeit Söders und seiner Staatsregierung.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: