Deutscher Wetterdienst
Unwetter: Tornados in Franken nicht auszuschließen
Wind
Eine Windfahne zeigt die Windrichtung an.
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
München – Erst die Sommerhitze, dann der große Knall: Nach Temperaturen von bis zu 32 Grad am Freitag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Abend auch in Bayern Turbulenzen. Selbst Tornados schließen die Meteorologen für Nordbayern nicht aus. «Die Gewitter, die wir für Mitteldeutschland erwarten, werden wohl nicht ganz schadlos an Bayern vorbeigehen», so ein Sprecher des DWD. «Die Voraussetzungen sind vorhanden, allerdings sieht es nach aktuellem Stand so aus, als liege die Gefahr deutlich nördlich der Landesgrenze.»

Für große Teile der Mitte Deutschlands warnt der Wetterdienst vor heftigen Gewittern mit Sturm- und Orkanböen am Freitag.

Auch in Bayern soll es ungemütlich werden. Im Norden des Freistaats könne es teilweise unwetterähnliche Gewitter in den Abendstunden und in der Nacht auf Samstag geben. Auch in Südbayern kann es vereinzelt heftiger gewittern.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: