Arbeitskampf
Metaller: Mittwoch 50 Warnstreiks in Bayern
Am Mittwoch wird es in ganz Bayern zu Warnstreiks in der Metall- und Elektrobranche kommen. Da die vierte Verhandlungsrunde am Dienstag scheiterte, verschärft die IGM den Arbeitskampf.
Am Mittwoch wird es in ganz Bayern zu Warnstreiks in der Metall- und Elektrobranche kommen. Da die vierte Verhandlungsrunde am Dienstag scheiterte, verschärft die IGM den Arbeitskampf.
Foto: dpa, Archiv, Symbolbild
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
München – Auch die vierte Verhandlungsrunde in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie hat keine Einigung gebracht. Beide Seiten zeigten sich enttäuscht: Mittwoch Warnstreiks

Das Ringen um einen Tarifabschluss für die 855 000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Bayern geht weiter. Auch die vierte Verhandlungsrunde am Dienstag brachte keine Einigung oder deutliche Annäherung zwischen Arbeitgebern und der IG Metall.

„Wir sind rausgegangen, wie wir reingegangen sind“, sagte der IG-Metall-Verhandlungsführer Johann Horn. Die Gewerkschaft will nun die Warnstreiks ausweiten. Für den Mittwoch plant sie Aktionen in 50 Betrieben in Bayern, unter anderem bei BMW, SKF, Airbus und MTU.

Arbeitgeber boten den Metallern keine Prozentzahl

Von der Arbeitgeberseite hatte es – anders als von der Gewerkschaft gefordert – kein konkretes Angebot für eine prozentuale Erhöhung der Einkommen gegeben. „Wir haben uns in den Verhandlungen ein bisschen verhakt“, sagte die Verhandlungsführerin der Arbeitgeber, Angelique Renkhoff-Mücke.

An der ein oder anderen Stelle sei man weitergekommen. Im Moment sei aber keine Seite bereit nachzugeben. Sie gehe aber davon aus, „dass wir auch diese Tarifrunde irgendwann beenden werden“.

Gewerkschaft fordert acht Prozent mehr Lohn

Die IG Metall fordert in dem bundesweiten Tarifkonflikt acht Prozent mehr Lohn bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten. Die Arbeitgeber haben bei 30 Monaten Laufzeit einmalig 3000 Euro netto sowie eine nicht bezifferte Erhöhung der Lohntabellen angeboten.

Renkhoff-Mücke betonte erneut, dass man unter anderem eine längere Laufzeit brauche.

Horn sagte, die Arbeitnehmer wollten eine prozentuale Tariferhöhung.

IGM-Verhandlungsführer Horn konstatiert Eskalation der Arbeitgeberseite

„In der vierten Tarifverhandlung immer noch keine Prozentzahl anzubieten, ist eine selten gesehene Eskalation der Arbeitgeberseite“, erklärte er. Die Warnstreiks in den kommenden Tagen würden groß sein. Für die Arbeitgeber sei es nun Zeit, nachzudenken.

Kein neuer Verhandlungstermin vereinbart

Beide Seiten zeigten sich enttäuscht, dass sie nicht weiterkamen. Ein konkreter Verhandlungstermin für die fünfte Runde wurde am Dienstag nicht genannt. Man werde sich bald auf einen einigen, hieß es.

Auch im Südwesten gingen parallel stattfindende Tarifverhandlungen am Dienstag ohne Ergebnis zu Ende. Seit dem Ende der Friedenspflicht haben allein in Bayern mehrere Zehntausend Metaller an Warnstreiks teilgenommen. Am Dienstag waren es laut IG Metall rund 13 000 Beschäftigte in 34 Betrieben.

Verschärfung des Arbeitskampfes: Urabstimmung ist im Gespräch

Die Tarifverträge für die 3,9 Millionen Metaller in Deutschland liefen im September aus. Sollte diese Woche keine Annäherung gelingen, droht die IG Metall in den kommenden Wochen mit deutlich längeren Warnstreiks. Auch über eine Urabstimmung und unbefristete Streiks wird diskutiert.

Warnstreiks finden am Mittwoch landesweit statt

Die Warnstreiks verteilen sich laut einer Pressemitteilung des IG Metall Bezirks Bayern folgendermaßen über die Regierungsbezirke:

Unterfranken

•    SKF (Früh- und Spätschicht, Warnstreik mit Kundgebung, 12 Uhr, Parkplätze Uferstraße und Hans-Böckler-Str.) – in Schweinfurt

•    Warema Renkhoff (Warnstreik, 10 Uhr, Werkseingang, Wertheim 1) – in Bettingen

•    Elso (Warnstreik mit Kundgebung, 10 Uhr,Tor, Hans-Elbe-Str. 2) – in Hofheim

•    GKN Sinter Metals (Frühschluss mit Kundgebung, 13 Uhr, Industriestr. 1) – in Bad Brückenau

•    Procter & Gamble, Hilite, De`Longhi Braun Household (Warnstreik mit Kundgebung, 14 Uhr, P&G Lager) – in Altfeld

•    Bosch Rexroth (Frühschluss Nachtschicht) – in Schweinfurt

•    Bosch Rexroth Augsfeld (Frühschluss Nachtschicht) – in Haßfurt

•    KUKA – in Obernburg

•    WALDASCHAFF automotive – in Waldaschaff

•    Ziemann HOLVRIEKA – in Bürgstadt

•    FTE-Valeo (Frühschluss Nachtschicht) – in Ebern

Mittelfranken

•    Emuge, Sumitomo, Tadano Faun, Diehl Defence Werk Röthenbach, Diehl Metall Schmiedetechnik, Diehl Brass Solutions, Diehl Defence Verpackungssysteme, AGCO, Franken Präzisionswerkzeuge (Kundgebung, 9.30 bis 12 Uhr, Nürnberger Straße) – in Lauf a.d. Pegnitz

•    Schaeffler (Warnstreik, 22:00 Uhr, Nordtor) – in Herzogenaurach

•    Krauss-Maffei (Warnstrei, 09:00 Uhr, An der Heusteige 5) – in Treuchtlingen

•    Diehl Metering – in Ansbach

Oberfranken

•    Klubert & Schmidt (alle Schichten) – in Pottenstein

Oberbayern

•    MTU (Warnstreik, 10 Uhr, Dachauer Str. 665) – in München

•    Airbus (Kundgebung, 9.30 Uhr, Rechlinerstr.) – in Manching

•    Linde (Warnstreik mit Kundgebung, 9 Uhr, Carl-von-Linde-Str. 15) – in Tacherting

•    Arri (Warnstreik, 14 Uhr, Herbert-Bayer-Straße 10) – in München

•    Weber Schraubautomaten (Warnstreik, 13 Uhr, Werkstor, Urmiller-Ring 56) – in Wolfratshausen

Niederbayern

•     HB Group, Edscha Hengersberg, Webasto Convertibles, Liebherr, Bartec (Warnstreik, gemeinsame Kundgebung 13 Uhr, Finsinger Str. 1) – in Metten

•    MAN Energy Solutions (Warnstreik mit Kundgebung, 12.30 Uhr, Werftstr. 17) – in Deggendorf

•    BMW Dingolfing (Warnstreik, Nachtschicht) – in Dingolfing

•    Strama MPS (Frühschluss, alle Schichten) – in Straubing

•    Edscha Hauzenberg (Frühschluss alle Schichten) – in Ruhstorf

•    Rolls Royce Ruhstorf (Frühschluss alle Schichten) – in Ruhstorf

Schwaben

•  MAN Energy Solutions, manroland Goss web systems (Demozug mit Kundgebung, 9.30 Uhr, Buz-Tor, Heinrich-von-Buz-Straße) – in Augsburg 
•  GROB Werke (alle Schichten, Kundgebung, 10 Uhr, Parkplatz B6, Industriestr. 4) – in Mindelheim 
•  KUKA – in Augsburg
•  Federal-Mogul – in Friedberg

Oberpfalz

•  Vitesco, Continental, Siemens Niederlassung, Siemens S10, (Warnstreik mit gemeinsamer Kundgebung, 9 Uhr, Siemensstraße 12, Vitesco und Continental zusätzlich digitaler Warnstreik) – in Regensburg 

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: