DP World Tour
Von Dellingshausen überzeugt als Fünfter beim Golf-Turnier
Nicolai von Dellingshausen
Nicolai von Dellingshausen aus Deutschland hockt auf dem Grün.
Foto: Christian Kolbert/dpa
München – Nicolai von Dellingshausen hat bei der BMW International Open in München als bester deutscher Golfer einen starken fünften Platz belegt. Der 29 Jahre alte Düsseldorfer erreichte beim Sieg des Chinesen Li Haotong mit insgesamt 271 Schlägen und 17 unter Par seine erste Top-10-Platzierung in diesem Jahr.

«Ich bin total happy mit meinem Spiel in dieser Woche», sagte von Dellinghausen nach dem geteilten fünften Platz. «Ich kann es immer noch nicht so richtig glauben.»

Der lange dominierende und führende Li büßte auf dem Par-72-Kurs des Golfclubs Eichenried bei München gegen den belgischen Ryder-Cup-Spieler Thomas Pieters seine Führung am Schlusstag ein. Doch er behielt im Stechen beim ersten Extra-Loch die Nerven. Er durfte sich als Sieger des mit 2 Millionen Euro dotierten Turniers über 333 330 Euro Prämie freuen. Es war sein insgesamt dritter Erfolg bei der Tour. Dritter wurde der Neuseeländer Ryan Fox.

Der früherer Weltranglistenerste Martin Kaymer aus Mettmann musste sich ein Jahr nach seinem zweiten Platz diesmal nach vier Wettkampftagen mit dem geteilten Platz 36 begnügen.

Rund um das Turnier sorgten die Teilnahme von Kaymer und weiteren Profis an der umstrittenen LIV Golf Invitational Series sowie darauf folgende Sanktionen für viel Gesprächsstoff. Kaymer bekräftigte auch nach der Strafe mit Geldbuße und Turniersperren weitere Starts. Er hofft, künftig weiter in München teilnehmen zu können.

Die Serie steht wegen des Millionen-Investments aus Saudi-Arabien in der Kritik. Hintergrund ist, dass das wegen Menschenrechtsverletzungen kritisierte Land mit lukrativen Sportveranstaltungen versucht, sein Ansehen aufzubessern.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: