Kein Knast
„Drachenlord“ ist doch vom Haken
Der Youtuber „Drachenlord“ betritt den Gerichtssaal.
Foto: Stringer, dpa
Nürnberg – Der Youtuber hat zwar nichts dazugelernt, aber erhält für Beleidigungen und Gewaltausbrüche erneut nur eine Bewährungsstrafe.

Statt Mord und Totschlag steht an diesem Mittwoch in Nürnberg „nur“ Beleidigung auf dem Programm im Strafjustizzentrum. Das Interesse an dem Prozess gegen den „Drachenlord“ ist trotzdem riesengroß. Vor dem Justizgebäude sichern Bereitschaftspolizisten fast wie bei einem Fußballspiel das Gelände. Bis zum Mittag versammeln sich rund um den Ort immer mehr Gegner der fränkischen Internet-„Berühmtheit“, um auf eine mögliche Verurteilung ihres Anti-Helden anstoßen zu können.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.