Gesundheit
Wie gefährlich sind neue Virus-Varianten?
Sequenzier-Proben für Untersuchungen von Corona-Proben in einem Labor für Corona-Varianten
Foto: Jens Büttner, dpa
F-Signet von Stephanie Sartor Fränkischer Tag
München – Neue Omikron-Varianten des Coronavirus sind in der Lage, Antikörpern auszuweichen – zumindest im Labor. Ob sie sich durchsetzen, ist noch unsicher.

Neue Buchstaben, neue Zahlen – und neue Sorgen. BA.2.75.2, BQ.1.1 und BJ1, allesamt Abkömmlinge der Omikron-Variante, werden mit dem auffrischenden Herbstwind in die Debatte um eine drohende neue Corona-Welle geblasen. Derzeit grassiert zwar noch der Subtyp BA.5, mehr als 95 Prozent der aktuellen Infektionen lassen sich darauf zurückführen – in den kommenden Wochen könnte sich das aber ändern. Im Fokus steht derzeit vor allem BA.2.75.2.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.