Energiekosten
Um Habeck wird es plötzlich einsam
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck steht wegen der hohen Energiekosten  in der Kritik.
Bernd von Jutrczenka, dpa
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Berlin – Desaströses Krisenmanagement liefert das Wirtschaftsministerium nach Meinung des bayerischen Ministerpräsidenten Söder ab.

von Andreas Frei, Bernhard Junginger und Holger Sabinsky-WolfDie Kritik an der Energiepolitik der Bundesregierung wird immer schärfer. Mit Blick auf die geplante Gasumlage warf Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) der Koalition und explizit auch dem vom Grünen Robert Habeck geführten Bundeswirtschaftsministerium vor, in der Krise „zunehmend überfordert“ zu wirken. Söder: Strategie zu wenig durchdacht„Das Hin und Her verunsichert die Bevölkerung und schwächt die Akzeptanz in dieser Krise“, sagte er unserer Redaktion.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.