Wahlkampf
Auf der Suche nach dem Maßanzug
Wahlplakat von 2009 mit Bundeskanzlerin Angela Merkel
Kay Nietfeld, dpa
F-Signet von Bernhard Junginger Fränkischer Tag
Berlin – Die Parteien arbeiten schon an ihren Strategien und Kampagnen für die Bundestagswahl. Die Union hat es schwer: Ihr fehlt noch der Spitzenkandidat.

Oft ist Wahlwerbung schon am Tag nach dem Urnengang vergessen, doch manche Kampagnen brennen sich ins kollektive Gedächtnis ein. "Mit Adenauer für den Frieden, die Freiheit und die Einheit Deutschlands", empfahl die CDU im Jahre 1949 - noch etwas sperrig, aber erfolgreich. Bald wurden die Slogans kürzer. Adenauers Nachfolger Ludwig Erhard versprach "Wohlstand für alle".

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.