Panzer
Der Kanzler spielt Panzer-Poker
Der neue Verteidigungsminister Boris Pistorius (links, SPD) und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)  beim Smalltalk  im Plenum des Deutschen Bundestages.
Carsten Koall/dpa
Christian Grimm von Christian Grimm Fränkischer Tag
Berlin – Olaf Scholz bindet sich bei den Leopard-Lieferungen an die USA, während er von Polen unter Druck gesetzt wird. Deutschland steht zunehmend isoliert da.

Wer im westlichen Bündnis das Sagen hat, zeigt das Treffen der Verteidigungsminister im pfälzischen Ramstein exemplarisch. Koch und KellnerGastgeber ist dort nicht etwa der neue deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD), sondern sein amerikanischer Amtskollege Lloyd Austin. In Ramstein unterhält das US-Militär einen Stützpunkt. Wer Koch und Kellner ist, könnte klarer nicht sein. Das Treffen zur Unterstützung der Ukraine steht unter dem inoffiziellen Motto „Free the Leopards“ – lasst die Leoparden frei.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.