Konsequenzen
Kampf gegen Hass im Netz soll Fahrt aufnehmen
Der Hashtag ´#Hass» ist auf einem Bildschirm in Berlin zu sehen.
Foto:  Lukas Schulze/dpa
Bamberg – Nach dem Suizid einer österreichischen Ärztin fordert Digitalministerin Gerlach schnelle Ermittlungen für die Opfer von Hasskriminalität im Internet.

Die Ärztin Lisa-Maria Kellermayr aus Österreich hatte sich im Kampf gegen Corona engagiert und war deshalb im Internet zum Hass-Objekt von Impfgegnern geworden. Daran – das legen von Medien veröffentlichte Abschiedsbriefe nahe – ist sie zerbrochen. Der Suizid der 36-Jährigen vor wenigen Tagen hat auch in Deutschland die Debatte über Hass im Netz neu angefacht.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich