Kritik am Bund
Bundesländer fordern schärfere Corona-Regeln
Florian Herrmann (l, CSU), Leiter der bayerischen Staatskanzlei, und Klaus Holetschek (CSU), Gesundheitsminister von Bayern: Der umstrittene Entwurf für das neue Infektionsschutzgesetz muss aus der Sicht Bayerns dringend verschärft werden.
Foto: Sven Hoppe/dpa
Christian Grimm von Christian Grimm Fränkischer Tag
Berlin – Bayern und Baden-Württemberg ist das Infektionsschutzgesetz nicht konkret genug. Unter anderem fehlt eine Ansage zur Maskenpflicht.

Eigentlich wollten Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Justizminister Marco Buschmann (FDP) mit ihrem Entwurf für ein neues Infektionsschutzgesetz rechtzeitig vor der befürchteten Herbstwelle Klarheit schaffen. Erreicht haben sie das Gegenteil: Etlichen FDP-Politikern gehen die Maßnahmen zu weit – einigen Bundesländern gehen sie dagegen nicht weit genug.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.