Sozialpolitik
Kinderarmut erreicht Spitzenwert
Die Kinderarmut ist leicht gestiegen, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht.
Foto: Archivfoto: Gero Breloer, dpa
Berlin – In Deutschland ist weiterhin jedes fünfte Kind durch Armut gefährdet. Und die Grundsicherung lässt auf sich warten.

Es gab schon viele Versuche, die Kinderarmut im reichen Deutschland einzudämmen. 2019 etwa legte die damalige Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) ein „Starke-Familien-Gesetz“ vor. Das klang zwar gut, brachte für die betroffenen Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren aber nichts. Seit Jahren schon verharrt die Kinderarmutsquote hierzulande bei 20 Prozent. Mal sind es etwas weniger, aktuell etwas mehr.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.