Ukrainekrieg
Rakete trifft Polen aus Versehen
Soldaten der polnischen Armee laden in der Nähe der Stelle, an der eine Rakete auf einem Acker einschlug, Ausrüstung aus ihren Lastwagen.
Foto: Evgeniy Maloletka/AP/dpa
Ukraine
Fränkischer Tag Visual von Rudi Wais Fränkischer Tag
Berlin – Russland scheint nicht schuld zu sein am Zwischenfall mit zwei Toten an der polnischen Grenze, dennoch fordert die Union mehr Waffen für Kiew.

Es war eine Rakete russischer Bauart – aber es war keine russische Rakete. Wie der polnische Präsident Andrzej Duda am Mittwoch betonte, handelt es sich bei dem Einschlag mit zwei Toten in einem kleinen Dorf an der ukrainischen Grenze nicht um einen gezielten, von Wladimir Putin befohlenen Angriff auf das Nato-Mitglied Polen. Offenbar sei es eine fehlgeleitete ukrainische Flugabwehrrakete eines noch aus Sowjetzeiten stammenden Systems gewesen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.