Insolvenz
Rückendeckung für Wirecard?
Beim Skandalkonzern Wirecard geht es auch um das Versagen in Aufsichtbehörden und Politik.
München – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und der Staatskanzleichef Florian Herrmann müssen zur Konzernpleite des Finanzdienstleisters aussagen.

Manchen früheren Staatsdienern wird im Ruhestand langweilig. So geht es zum Beispiel Alt-Kanzler Gerhard Schröder (SPD), der mehr russisches Gas nach Europa bringen will. So geht es Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), der seine Kontakte zu Geld macht. Und so erging es auch dem früheren bayerischen Landespolizeipräsidenten Waldemar Kindler. Kindler nutzte seine alten Beziehungen in die bayerische Staatsregierung,um für Wirecard zu werben.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal