Pandemie
USA: Schon ein Zettel gilt als Impf-Zertifikat
Autos stehen auf einem Parkplatz im texanischen Houston in einer Schlange, während die Fahrer darauf warten, gegen das Coronavirus geimpft zu werden.
Washington – Mehr als 56 Millionen Amerikaner sind inzwischen mit zwei Spritzen geimpft. Doch einen ordentlichen Nachweis über die Immunisierung gibt es nicht.

Das begehrte Dokument ist nicht größer als ein DIN-A-7-Karteikärtchen. "Covid-19 Vaccination Record Card" steht über dem Impfprotokoll. Handschriftlich sind darunter der Name des Patienten, der Impfstoff, das Datum und die Apothekenkette eingetragen. "Das war's!", sagt der Pharmazeut, nachdem er in einer Sporthalle in Washington die zweite Spritze verabreicht hat. Der Zettel, den er überreicht, hat kein Siegel, keinen Stempel, keine Unterschrift. "Passen Sie gut drauf auf", rät er zum Abschied.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal