Energiekrise
Deutsche verbrauchen noch zu viel Gas
Der  Blick auf den  Gaszähler dürfte diesen Winter mitunter schmerzhaft sein.
Foto: dpa
von dpa
Berlin – Der Chef der Bundesnetzagentur und der Bundeswirtschaftsminister fordern von privaten Haushalten Einsparungen. Kritik kommt aus Bayern.

Zwei Sorgen haben Verbraucher und Unternehmen beim Gas zuletzt umgetrieben: Dass sich viele die exorbitant hohen Preise nicht mehr leisten können und dass Gas im Herbst und Winter knapp werden könnte. Das erste Problem soll der Gaspreisdeckel regeln. Das zweite ist noch nicht gelöst. Zwar sind die Gasspeicher gut gefüllt, aber der Verbrauch der Deutschen ist angesichts des nassen und kalten Wetters bereits jetzt sehr hoch.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.