MGH-Sprachcafé
„Happy Pongal“ – sie feiern das hinduistische Erntedankfest
Malliga Schäder hat zwei Mitarbeiterinnen vom Mehrgenerationenhaus gezeigt, wie man einen Sari wickelt.
Malliga Schäder hat zwei Mitarbeiterinnen vom Mehrgenerationenhaus gezeigt, wie man einen Sari wickelt.
Theresa Greß, MGH
Haßfurt

Im Café Bistro „Offener Treff“ wurde das hinduistische Fest „Pongal“ gefeiert. Die freiwillig Engagierte Malliga Schäder aus Malaysia hat das Fest vorbereitet. Bei dem Fest wird dem Sonnengott, der Erde und allen Nutztieren, die zu einer reichen Ernte beitragen, gedankt.

Fremde Bräuche kennengelernt

Zu diesem Pongal-Fest kamen viele Freunde, Familien und freiwillig Engagierte aus Haßfurt und von weiter her ins Sprachcafé des Mehrgenerationenhauses (MGH), um den hinduistischen Brauch zu feiern. Rentner Günther Bald nutzte das schöne Fest, um in Erinnerungen zu schwelgen und an seine Zeit als Entwicklungshelfer in Indien zu denken. Er freute sich über den kulturellen Austausch. Das MGH-Sprachcafé ist ein Angebot im Rahmen des Sonderprogramms „Zusammenhalt fördern, Integration stärken“ und lädt alle Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und jeden Alters zum Mitmachen ein. Durch gemeinsame Aktionen wie Kochen, Tanzen oder Singen werden die Menschen ganz niedrigschwellig zum Interagieren eingeladen. Das Miteinander regt zum Austauschen und zum Sprechen an. Zudem werden Hemmungen und Vorurteile gegenüber anderen Kulturen abgebaut.

Projektmitarbeiterin Jennifer Nüßlein sagt über das Engagement: „Teilnehmer können sich mit ihren Talenten einbringen und das MGH-Sprachcafé durch eigene Beiträge bereichern.“ Das MGH-Sprachcafé findet donnerstags von 16 bis 18 Uhr im Café Bistro „Offener Treff“ statt. Jennifer Nüßlein