Fußball-Kreisklasse
Trainer weg: „Füchse“ wollen ein Zeichen setzen
Manuel Aumüller (Zweiter von links, im Duell mit Lukas Hager vom FC 08 Zeil) ist nicht länger Trainer des TSV Burgpreppach.
Ryan Evans
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Burgpreppach – Der TSV Burgpreppach zieht die Reißleine und trennt sich von seinem Trainer Manuel Aumüller. Während die „Füchse“ noch einen Nachfolger suchen, steht der neue Verein des 31-Jährigen bereits fest.

15 Punkte aus 17 Partien und nur einen Zähler Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze, dafür aber fünf Rückstand zum rettenden Ufer. Mit 19 zudem die wenigsten Tore erzielt und mit zwölf Niederlagen – gemeinsam mit Schlusslicht SC Lußberg-Rudendorf – die meisten in der Kreisklasse 3 Schweinfurt kassiert. Vor der Winterpause gab es gar fünf Partien ohne Punkte am Stück.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben