Kegeln
Ist die 2G-plus-Regel der Sargnagel?
Corona und die von der Politik verordnete 2G-plus-Regel haben dafür gesorgt, dass der Kegelsport in Unterfranken gewaltig ausgedünnt wird.
Corona und die von der Politik verordnete 2G-plus-Regel haben dafür gesorgt, dass der Kegelsport in Unterfranken gewaltig ausgedünnt wird.
Foto: Ralf Naumann
Breitbrunn – Die aktuellen Vorgaben der Politik sorgen im Bezirk Unterfranken dafür, dass mehr als 30 Mannschaften die Saison nicht zu Ende spielen.

Die 2G-plus-Regel setzt dem Kegelsport in Unterfranken gewaltig zu. Seit dem 15. Januar rollen im Bezirk die Kugeln wieder, nachdem die Saison im November unterbrochen worden war. Etwa 170 Mannschaften hätten den Spielbetrieb wieder aufnehmen sollen. Doch 32 Mannschaften und damit etwa ein Fünftel der Teams können oder wollen die Regelungen der Politik nicht umsetzen und haben sich von der laufenden Saison verabschiedet. Wer Richard Vollert, Sportwart des Bezirks Unterfranken, auf den Rückzug so vieler Mannschaften anspricht, erntet ...

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal