Ukraine-Konflikt
Huml beklagt Verlust der Führungsrolle Deutschlands
Melanie Huml wirft der Bundesregierung im Ukraine-Konflikt "zögern und zaudern" vor.
Ronald Rinklef
F-Signet von Martin Rebhan Fränkischer Tag
Bad Rodach – „Frieden und Europa“: Unter diesem Motto warf Bayerns Europaministerin Melanie Huml einen Blick auf die aktuelle politische Lage. Im Mittelpunkt: die Ukraine.

Einem Thema, das aktuell ist wie nie, nahm sich der CSU Ortsverband Bad Rodach und die Junge Union Kreis Coburg als Jahresauftaktveranstaltung an. Zum Thema „Frieden und Europa“ konnten sie als Referenten den ehemaligen ukrainischen Konsul Dmytro Shevchenko und die Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml, gewinnen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.