Fußball
Hallenfußball im Kreis Würzburg: So planen der Verband und die Vereine das Comeback des Budenzaubers
Szene von der Hallen-Bezirksmeisterschaft 2020 in Rimpar aus der Partie zwischen dem ASV Rimpar und FC Sand. Das Bezirksturnier gewann der SV Rapid Ebelsbach. Nach zwei Jahren Corona-Pause sollen in diesem Winter 2022/23 wieder Hallenturniere stattfinden.
Szene von der Hallen-Bezirksmeisterschaft 2020 in Rimpar aus der Partie zwischen dem ASV Rimpar und FC Sand. Das Bezirksturnier gewann der SV Rapid Ebelsbach. Nach zwei Jahren Corona-Pause sollen in diesem Winter 2022/23 wieder Hallenturniere stattfinden.
Foto: Heiko Becker
Fußball – Der Fußball-Verband und die Vereine versuchen, nach zwei Jahren Pause die Hallenrunde wiederzubeleben. Aber längst nicht alle Ausrichter kehren mit ihren Turnieren zurück.

Nach zwei Jahren unfreiwilliger Pause wegen der Corona-Einschränkungen versucht der Bayerische Fußball-Verband (BFV) in der Winterpause 2022/23, den Hallenfußball in der Variante Futsal wiederzubeleben.

Im Fußball-Kreis Würzburg konzentriert sich die Hallenrunde auf zwei Termine: Am Freitag, 6. Januar, findet die Kreismeisterschaft in Rimpar statt.

Deren Ausrichter SV Maidbronn nimmt automatisch daran teil. 19 Mannschaften hätten sich für die vom BFV organisierte Hallenrunde gemeldet, teilt Würzburgs Kreisvorsitzender Marco Göbet auf Anfrage dieser Redaktion mit. Diese spielen am Sonntag, 18. Dezember, in Unterpleichfeld gruppenweise um die freien Plätze beim Kreisfinale.

SV Maidbronn richtet die Hallen-Kreismeisterschaft in Rimpar aus

Für eine weitere Mannschaft sei sogar noch Platz, fügt Göbet an, falls noch ein Klub mitspielen wolle, die Frist, sich zu melden, aber verpasst habe. Das Signal aus München, dass in diesem Winter die Hallenrunde stattfinden solle, sei erst recht spät gekommen, berichtet Göbet.

Ihm bereite der Hallenfußball Sorgen, nachdem sich die Teilnehmerzahl erneut verringert hat. 2019/20 gab es noch drei Vorturniere im Kreis mit 31 Mannschaften. Als Göbet vor zehn Jahren erstmals die Hallenrunde im Kreis organisierte, habe es noch zehn Vorturniere gegeben, in den folgenden Jahren acht, sechs, vier und vor drei Jahren schließlich nur noch drei.

Neben den Verbandsturnieren wagen auch andere Ausrichter den Neustart, längst aber nicht alle. "Wir haben uns in diesem Jahr noch einmal dagegen entschieden, das Silvesterturnier auszurichten", teilt Fußball-Abteilungsleiter Jens Bausenwein vom ASV Rimpar mit. Grund sei die weiter unsichere Corona-Situation. Es sei wohl auch deshalb schwierig gewesen, Zusagen von Vereinen zu bekommen. 2024 soll das Turnier jedoch wieder aufleben, dazu werde auch das Konzept überarbeitet.

Auch die Würzburger Stadtmeisterschaft kehrt 2023 nicht zurück. "Es wird keine Stadtmeisterschaft geben, schon alleine deshalb, weil es keinen Ausrichter gibt", informiert Gert Rummel vom TSV Grombühl. Im kommenden Jahr wollten sich die Vertreter der Vereine zusammensetzen, um ein mögliches Konzept für 2024 zu finden.

In Lengfeld startet die Hallenrunde, während die Landesliga noch spielt

Den Auftakt in die Hallenrunde hat sich der TSV Lengfeld mit dem Hallencup Nord gesichert. Dieser findet am Freitag, 9. Dezember, in der Kürnachtalhalle statt. "Das Turnier findet auf jeden Fall statt", sagt Fußball-Abteilungsleiter Gerd Wildner. "Unsere Zuschauer sind heiß darauf, dass sich in der Halle wieder was tut." Zehn Mannschaften hätten für den Lengfelder Budenzauber zugesagt. An den beiden folgenden Tagen finden zudem mehrere Jugendturniere statt.

Kurios: Das erste Hallenturnier im Kreis findet statt, wenn in der Landesliga Nordwest seit vergangenem Wochenende noch Nachholspiele im Freien am 10. und 11. Dezember zumindest angesetzt sind. Unter anderem auch direkt auf dem Sportplatz vor der Kürnachtalhalle, wenn der TSV Lengfeld am Sonntag, 11. Dezember, das Spiel gegen die DJK Dampfach nachholt.

Stattfinden wird am 6. Januar ab 16 Uhr das Turnier um dem EEV-Cup in Bergtheim. Das teilte Fußball-Abteilungsleiter Marc Hartmann von Ausrichter SV Bergtheim mit. Auch der Dettelbacher Norit-Cup, an dem zahlreichen Profi-Klubs mit ihren U-16-Mannschaften teilnehmen, ist für 14. und 15. Januar, geplant. "Wir wollen das in diesem Jahr wieder durchziehen, weil wir befürchten, dass das Turnier sonst nach drei Jahren endgültig sterben würde", sagt Christian Graber, der zweite Vorsitzende von Ausrichter Dettelbach und Ortsteile.

Auch der SV Altfeld und die SG Burgsinn organisieren wieder Hallenturniere 

Auch die beiden größten Turniere im Landkreis Main-Spessart finden wieder statt. Kurz nach dem Jahreswechsel richtet der SV Altfeld traditionell eine über vier Tage währende Großveranstaltung in Marktheidenfeld aus. Diese soll nun zum Beginn des Jahres 2023 zurückkehren.

Wie die Turniere aussehen werden, stehe zwar noch nicht fest. "Aber wir sind am Organisieren", sagt Altfelds Sportleiter Christopher Gebert. Der Schwerpunkt solle allerdings auf Jugend-Turnieren liegen: "Vor allem in den kleinen Altersklassen U 7 bis U 11 ist es überhaupt kein Problem, Mannschaften zu kriegen."

Den Abschluss der Altfelder Veranstaltung bildete in der Vergangenheit oft ein Vorturnier zur Kreismeisterschaft. Das fand aber schon zuletzt nicht mehr statt, da es im Westen des Fußball-Kreises zu wenige Meldungen gegeben hatte. Ob es 2023 ein Männer-Turnier im Rahmen der Veranstaltung geben werde, sei nach Geberts Worten derzeit noch offen.

Bezirksmeisterschaft der Frauen und Juniorinnen in der Karlstadter Halle

Dagegen haben die Männerteams am Freitag, 30. Dezember, beim "Midnight Event" der SG Burgsinn ihren Auftritt. "Wir haben das eine Nummer kleiner als sonst gemacht, weil wir im Vorfeld nicht wussten, ob es wieder Einschränkungen geben würde", sagt SG-Sportleiter Steffen Jordan. Das heißt: In diesem Jahr finden zuvor keine Jugendturniere statt. Das wäre auch wegen des Termins schwierig gewesen: "Ein Tag vor Silvester kann man auch nicht allzu viel machen", sagt Jordan.

Ganz ohne offizielle BFV-Turniere muss auch der Main-Spessart-Kreis aber nicht auskommen: Am 14. und 15.  Januar finden in der Karlstadter Erwin-Ammann-Halle die Bezirksmeisterschaften der Frauen sowie der weiblichen U 17 und U 15 statt.