Fußball
Gemischte Teams: Die Zukunft des Amateurfußballs?
Mädchen in Jungen-Teams sind keine Seltenheit, wie etwa Emma Kusch  (r.) in der vergangenen Saison bei den C-Junioren des FC Eintracht Bamberg in der Bayernliga. Spätestens nach der B-Jugend erfolgt aber die Trennung. In den Niederlanden ist das anders.
Mädchen in Jungen-Teams sind keine Seltenheit, wie etwa Emma Kusch (r.) in der vergangenen Saison bei den C-Junioren des FC Eintracht Bamberg in der Bayernliga. Spätestens nach der B-Jugend erfolgt aber die Trennung. In den Niederlanden ist das anders.
Foto: sportpress
Bamberg – Die Niederlande machen es vor. Frauen und Männer können zur neuen Saison im Amateurfußball in einem Team spielen. Nicht alle finden die Idee gut.

Die Nachricht war eine kleine Revolution: Der niederländische Fußballverband KNVB teilte im Mai mit, dass ab der kommenden Saison gemischte Teams in den Amateurligen der Niederlande zusammenspielen dürfen. Es ist ein Novum: Bislang waren Mädchen lediglich in Junioren-Mannschaften zugelassen. Frauen durften höchstens in der B-Mannschaft der Senioren spielen. Nun könnten theoretisch Profi-Teams wie Ajax Amsterdam oder PSV Eindhoven im niederländischen Pokal auf gemischte Amateurteams treffen – mit Frauen und Männern. DFB-Vize Günter Distelrath als Fürsprecher Es dauerte nicht lange bis der erste ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren