Party-Hotspot
Knaller im Stadtrat: Bamberg sperrt Untere Brücke
Störbeleuchtung störte niemanden: Nun soll die Brücke gesperrt werden.
Störbeleuchtung störte niemanden: Nun soll die Brücke gesperrt werden.
Foto: Markus Klein
Bamberg – Die Rathausverwaltung zieht die Notbremse und riegelt den Partyhotspot ab. Was ab morgen gilt.

Kein Schlaf, dafür „Gebumber“ bis früh morgens: Ingeborg Bartels und die anderen Anwohner der Unteren Brücke gehen seit Wochen „auf dem Zahnfleisch“: Auch üble Beschimpfungen müssten sie und ihre Nachbarn sich anhören, erzählt die Bambergerin. „Furchtbar! Asozialer geht es nicht.“ Abends um 21 Uhr seien manche schon total besoffen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren