Untere Brücke
Was die Sperrung gebracht hat, wie es weiter geht
Von 20. August bis 12. September war die Untere Brücke in den Wochenend-Nächten gesperrt.
Von 20. August bis 12. September war die Untere Brücke in den Wochenend-Nächten gesperrt.
Foto: Barbara Herbst
Bamberg – Eskalation, Lärm, Müll, Scherben, Gewalt: Mehrere Maßnahmen scheiterten, dann hat die Stadt die „Problembrücke“ gesperrt. Und jetzt?

Hunderte junge Menschen haben in warmen Sommernächten auf der Unteren Brücke rauschende Partys bis in die Morgenstunden gefeiert. Einige tanzten auf der Brüstung. Einer stürzte dabei und verletzte sich schwer. Der Bass aus mitgebrachten Boxen wummerte bis in Ingeborg Bartels’ Schlafzimmer. „Und immer dieses fürchterliche Gekreische!“, ärgert sich die Anwohnerin bis heute. Ihr Nachbar Frank Keil habe den Lärm „selbst mit Ohrstöpseln und Auskleidung beider Schlafzimmerfenster mit Mollton, Styropor und Schaumstoff“ noch gehört.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren