Bei Corona-Protesten
Die Rechten machen in Franken mobil
In Ebern protestierten vor einer Woche rund 500 Bürger friedlich gegen die Corona-Maßnahmen der Behörden. Wiederholt sich der „Spaziergang“ jetzt?
In Ebern protestierten vor einer Woche rund 500 Bürger friedlich gegen die Corona-Maßnahmen der Behörden. Wiederholt sich der „Spaziergang“ jetzt?
Foto: Ronald Rinklef
Ebern – Geht es nach rechtsextremen Foren, soll aus dem „spontanen Spaziergang“ in Ebern eine regelmäßige Kundgebung werden. Kein Einzelfall.

„Widerstand gegen die Corona-Diktatur“, „Das System ist gefährlicher als das Virus“: Die Wortwahl ist martialisch, der ideologische Hintergrund unverkennbar: Die rechtsextreme Partei „Der Dritte Weg“ und das sogenannte „Kollektiv Zukunft schaffen, Heimat schützen“ (KZSHS) nutzen die friedlichen Proteste der Bürger gegen die Corona-Politik, um rechte Propaganda „unters Volk“ zu bringen.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter